inspiration & Lifestyle

Maren liest

Birgit Schrowange - mein persönlicher Buch-Tipp:

Kevin Koelker

April 2020 im ZS Verlag

Das Beste kommt zum Schluss

Je älter sie wird, desto sympathischer wird sie mir. Neulich habe ich Birgit Schrowange in einem Livestream mit Elena Uhlig auf Instagram gesehen. Die beiden Frauen waren und sind einfach super. Ich liebe dieses authentische und es ist mir egal, was andere sagen, herrlich ehrlich! 

Ich wollte mir schon länger ihr Buch kaufen und nach dem Livestream habe ich es dann endlich gemacht. Das Buch habe ich an zwei Tagen durchgelesen. Es liest sich sehr charmant und hat so die eine oder andere Anekdote. Frau Schrowange spricht verschiedene Kapitel ihres Lebens an wie z.B. das Mutter sein und Arbeiten als alleinerziehende Mutter und ganz wichtig, die Finanzen. Das Buch ist kein absolutes Must-have und vielleicht wäre für meine jetzige Lebensphase das Vorgängerbuch “Es darf gerne etwas mehr sein” etwas passender gewesen, trotzdem hat mir das Buch sehr gute Impulse gegeben. Jetzt, wo die Abende wieder länger werden, empfehle ich es trotzdem sehr gerne.

 

Meine Top 5 Key Learnings:

1. Liebe & Selbstliebe – ihr Weg zu Mr. Right

“Gerade ältere Frauen fühlen sich oft einsam und nicht mehr gesehen”.

Birgit Schrowange war 10 Jahre lang Single. Sie beschreibt in ihrem Buch, das sie ihre große Liebe erst gefunden hat, nachdem sie sich auf den Weg zu sich selbst gemacht hat. Mit diesem Prozess hätte sich ihre Ausstrahlung verändert und plötzlich hat sie wieder Männer angezogen und dieses Mal auch den Richtigen. Sich selber anzunehmen, so, wie man ist und immer an die erste Stelle zu setzen ist immens wichtig ihrer Meinung nach. Jeder ist für sein Leben selber verantwortlich führt soz. die Regie über sein eigenes Leben.

Mein persönliches Learning: Ich bin nicht der einzige Dauersingle, puh, wir sind viele da draußen und es gibt noch Hoffnung. Allerdings werde ich ihn nicht Zuhause finden, sondern muss etwas unternehmen und am Besten habe ich noch Freunde als Verbündete. Mit der Selbstliebe hat sie natürlich ein ganz wichtiges Thema angesprochen. Wer soll einen lieben, wenn man es selber nicht tut? Ich denke, ich werde hierüber mal gesondert schreiben, denn das Thema ist essentiell und beschäftigt mich persönlich auch sehr stark.

2. Finanzen – Geld bedeutet Freiheit

“Geld ist unerlässlich für ein glücklicheres und sorgenfreies Leben”.

Birgit Schrowange plädiert ganz klar dafür, sich mit seinen Finanzen auszukennen und rechtzeitig um die Vorsorge zu kümmern. Vor allem ist ihr wichtig, das Frauen dies nicht nur den Männern überlassen. Die finanzielle Unabhängigkeit war ihr immer sehr wichtig und deshalb hat sie diesem Thema auch ein großes Kapitel eingeräumt. Sie spricht das Thema negative Glaubenssätze an wie z.B. “Geld verdirbt den Charakter” und hinterfragt diese. Darüber hinaus gibt sie konkrete Tipps, wie und wo man Sparen kann und nimmt einem, zumindest mir, die Angst vor Aktien und Investmentfonds.

Mein Learning:  Ich habe mir jetzt vorgenommen meine Finanzen bis Ende des Jahres komplett in Ordnung zu bringen. Ein Haushaltsbuch führe ich bereits und kann es wirklich nur jedem empfehlen. Ich habe so Posten entdeckt, die mir gar nicht bewusst waren und inzwischen einen höheren 3-stelligen Betrag monatlich eingespart. Als nächstes werde ich das Thema Investmentfonds angehen. Mein Geld soll auch Junge bekommen! Auch das Thema negative Glaubenssätze werde ich noch einmal angehen, denn ich habe mich in diesem Buch ein paar mal leider total wiedererkannt. Ansonsten wird das nichts mit den “Junge kriegen”.

3. Zu sich selbst finden und achtsam sein 

“Je älter ich werde, desto mehr bin ich bei mir, desto mehr nehme ich mich an und empfinde eine wundervolle Gelassenheit”.

Mit zunehmendem Alter hat Birgit Schrowange sich auf den Weg zu sich selbst begeben. Zuerst kam der Hund, dann das Singen, was ihr so viel Freude bereitet, dann eine Glücksoase, mit dem Haus auf Mallorca und dann der Mut, als äußerst bekannte und erfolgreiche Moderatorin im TV, ihre graue Haarpracht zu zeigen. Laut Birgit Schrowange sollte jeder Mensch eine persönliche Glücksoase haben z.B. der eigene Balkon oder eine Kuschelecke in der Wohnung. Dinge machen, die einem Freude bereiten, einem gut tun und sich weniger um Äußerlichkeiten Gedanken machen. 

Mein persönliches Learning: Je älter man wird, desto mehr rücken andere Dinge in den Fokus. Ich bin da ganz bei Frau Schrowange. Mir ist meine Gesundheit und Freizeit heutzutage viel wichtiger als materielle Dinge und beruflicher Erfolg. Ich nehme vieles nicht mehr als selbstverständlich hin, wie z.B. die Gesundheit. Heute möchte ich nicht mehr Leben um Geld zu verdienen, sondern Geld verdienen, um zu Leben. Weniger ist manchmal mehr und es sind die kleinen Dinge im Leben, die mich glücklich bzw. glücklicher machen wie z.B. ein gemeinsamer Abend mit Freunden oder ein Spaziergang mit meinem Hund durch eine tolle Landschaft. Sich die Zeit hierfür zu nehmen ist, für mich persönlich, unheimlich wichtig. Viele von uns haben nicht die finanzielle Freiheit, wie Birgit Schrowange, aber sich Pausen zu gönnen, auf seine Körpersignale und auf seine Wünsche und Bedürfnisse zu hören, das kann jeder für sich tun. Auch mehr Gelassenheit und weniger Wert darauf legen, was andere sagen, vor allem bzgl. unserem Aussehen, aber daran arbeite ich noch. Auf alle Fälle stehe ich jetzt mehr zu mir und meinem starken Übergewicht. Inzwischen zeige ich mich damit sogar in den sozialen Medien. Wohl fühle ich mich zwar immer noch nicht, aber verstecken will ich mich auch nicht länger. 

4. Loslassen – offen und neugierig bleiben

“Loslassen gehört zu den wichtigsten Dingen eines glücklichen Lebens”.

Viele hadern mit sich, ihrer Vergangenheit, insbesondere ihrer Kindheit und verpassen den Augenblick im hier und jetzt. Statt andere für ihr Leben verantwortlich zu machen, wirbt Birgit Schrowange dafür, dass wir mehr in die Eigenverantwortung gehen sollten. Wir haben jeden Tag die Möglichkeit neue Entscheidungen zu treffen, einen neuen Weg einzuschlagen und sollten dabei stets offen und neugierig bleiben für Neues.

Mein persönliches Learning:  Loslassen und Vergeben, das sind unheimlich schwierige Themen. Laura Melina Seiler bietet hierzu gerade das Programm “Löwenherz” an. Ich habe bereits des Öfteren den Mut gehabt Neues zu wagen und aktuell gebe ich meinem Leben geradewieder eine komplett neue Richtung. Mit dem Thema Vergebung habe ich allerdings so meine Schwierigkeiten. Letztendlich Schade ich aber nur mir selbst damit. Ich bleibe dran und werde berichten.

5. Mentoring, Vorbilder & Freundschaften

“Es ist einfach wichtig, dass in bedeutenden Situationen des Lebens die richtigen Menschen an der Seite sind, die die Geschicke mitlenken.”

Ob bei Liebeskummer oder im beim beruflichen Fortkommen mit Unterstützung wird alles einfacher. Freundschaften müssen aber immer ein Geben und Nehmen sein, so, wie eine Partnerschaft auch. Frau Schrowange erzählt in ihrem Buch nette Anekdoten von ihren Freundinnen und das in ihrem gesamten Berufsleben es immer erfahrene Frauen gab, die sie unter ihre Fittiche nahmen und unterstützten. 

Mein persönliches Learning: Wir sollten uns nie zu Schade sein Hilfe und Unterstützung von anderen anzunehmen bzw. auch um diese zu Bitten. Ich teile die Auffassung von Birgit Schrowange, das alles ein Geben und Nehmen sein muss. Wer immer nur der oder die Gebende ist, geht über kurz oder lang daran kaputt. Deshalb sollte man sich von Energieräubern, Narzissten und Egoisten komplett fernhalten bzw. schleunigst das Weite suchen. Wie man Narzissten erkennt, beschreibt Frau Schrowange sehr gut in ihrem Buch. 

200920_Birgit_Schrowange_Cover1

Birgit Schrowange

Autorin & Moderatorin

Birgit Schrowange wurde 1958 geboren und wuchs mit ihren drei Geschwistern in einem kleinem Dorf sehr behütet auf. Nach einer Ausbildung als Rechts- und Notargehilfin fing sie beim WDR als Stenokontoristin an, um ihrem Ziel, vor die Kamera zu kommen, einen Schritt näher zu kommen. In den 80-er Jahren war sie Programmansagerin beim ZDF und startete dann als Moderatorin bei RTL durch. Ihre Sendung EXTRA moderierte sie 25 Jahre lang. Sie hat einen Sohn mit Markus Lanz und ist in einer glücklichen Partnerschaft. Ihre Ziele hat sie immer konsequent verfolgt. Die finanzielle Unabhängigkeit war ihr immer stets sehr wichtig. Mit ihrem Buch möchte sie Frauen Mut machen, inspirieren und unterstützen, ein selbstbestimmtes und selbstbewusstes Leben zu leben, ihre finanzielle Unabhängigkeit zu gestalten und zu lernen, sich so anzunehmen und zu lieben, wie man ist.

Letztes Buch von Birgit Schrowange:

In ihrem letzten Buch aus 2016 schreibt Birgit Schrowange darüber, das wir Frauen Verantwortung für unser eigenes Leben übernehmen müssen. Wie sie durch die Wechseljahre gekommen ist, verrät ein paar ihrer Schönheitsgeheimnisse und wie wichtig Pausen zwischendurch sind sowie Freundinnen. 

Ratgeber

Birgit Schrowange

* Anmerkung in eigener Sache:

Für die Bewerbung der Bücher und die Verlinkung auf thalia.de erhalte ich keinerlei finanzielle oder sonstige Zuwendungen. Sie können die Bücher natürlich gerne auch woanders kaufen z.B. bei einem Buchladen ihres Vertrauens in der Nachbarschaft. Es handelt sich hierbei um einen persönlichen Buch-Tipp eines von mir selber gelesenen Buches und die Verlinkung ist lediglich ein direkter schneller Service, wenn sie sofort kaufen möchten.

Anmeldung zum Newsletter

Sei immer topaktuell informiert und erhalte exklusive Inhalte

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]